Veranstaltungsrückschau

departure Talk – two

"Vienna Calling - Transnationale Zusammenarbeit in der Architektur"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vienna Calling“ erzählen die jungen Architekten von Büro KLK (AUT), Hexia (CHN), Madam (ESP & NL) und OBIEKT (PL), wie sie trotz Kommunikationsbarrieren, Zeitverschiebungen sowie unterschiedlicher Schriftkulturen und Normen gemeinsam Projekte in China erfolgreich realisieren.

Nach dem Vortrag können sich Besucher in entspannter Atmosphäre austauschen und den Abend bei Drinks ausklingen lassen – die urbane Dachterrasse des ehemaligen Dorotheumdepots mit Blick über ganz Wien ist der perfekte Ort dafür.

im ehemaligen Dorotheum-Depot Fünfhaus
Schanzstraße 14, 1150 Wien | Dachterrasse
(Eingang um die Ecke bei Koberweingasse 1)

Anlässlich des Förderwettbewerbs „Vienna Calling: Creatives“ der Wirtschaftsagentur Wien wollen wir über Chancen und Möglichkeiten diskutieren, über nationale Unterschiede, Herausforderungen über Visionen und welche Unterstützung hier seitens der Wirtschaftsagentur durch ihr Kreativzentrum departure geleistet werden kann.

 

 

Dachterrasse des ehemaligen Dorotheumdepots | ostertag ARCHITECTS | Foto: Florian Frey
Dachterrasse des ehemaligen Dorotheumdepots | ostertag ARCHITECTS | Foto: Florian Frey


Achtung:
Aufgrund der limitierten Personenanzahl gilt das First-Come-First-Serve-Prinzip. Wir bitten Sie daher, sich rechtzeitig bei der Veranstaltung einzufinden. Eine 100%-ige Platzsicherheit können wir allerdings leider nicht garantieren und hoffen auf Ihr Verständnis.

Das Wetter ist für morgen schön angesagt. Dennoch empfehlen wir für den Abend wärmende Oberbekleidung mit zu nehmen.

Wir bitten um Anmeldung unter:

 

Vielen Dank auch an:

Die Büros

BÜRO KLK (AUT)

BÜRO KLK „zählt zu den interessantesten Büros der jüngeren Generation – nicht nur wegen seiner raffinierten Innenraumgestaltungen, sondern auch weil es als Planer ebenso wie als Unternehmer und Berater agiert.“*

BÜRO KLK versteht sich als interdisziplinäres Büro im Spannungsfeld von Design, Planung und Beratung. Durch die Erforschung von Raum, Material, Konstruktion und deren Zusammenspiel schaff BÜRO KLK ästhetische Orte, die unsere Wahrnehmung von Raum und das soziale Miteinander prägen. Seit seiner Gründung im Jahr 2010 hat BÜRO KLK eine Vielfalt an Projekten konzipiert, geplant und bis ins Detail umgesetzt.  Die charakteristischen Arbeiten wurden im Rahmen von internationalen Publikationen, Ausstellungen und Preisen gewürdigt. Im Kern aller Projekte steht die konzeptionelle Verbindung von Atmosphäre und Funktionalität. Aktuell arbeitet BÜRO KLK u.a. an einem sakralen Pavillon in China sowie beratend für das Stadterweiterungsprojekt am Wiener Nordbahnhof.

* Biennale Architetura 2016, Publikation Österreich Pavillon, Orte für Menschen, S.54 ff


HEXIA Architects (CHN)

Hexia Architects haben ihren Sitz in Hangzhou; einer historischen Stadt, die durch ihre Urbanisierung dramatischen Veränderungen unterworfen ist. Fasziniert von der Zukunft, kümmern sie sich um die Gegenwart und treten somit aus dem größten gesellschaftlichen Wandel in China hervor, den es bisher gegeben hat. Hexia widmen sich dem Erforschen und Lokalisieren moderner Architektur und untersuchen, wie sich diese positiv auf die Gesellschaft auswirken und das Leben der Menschen verbessern kann. Das chinesische Büro ist der Überzeugung, dass Architektur die Möglichkeit bietet, städtische Probleme zu lösen, Menschen Freude zu bereiten und die menschliche Gesellschaft mit der Natur zu verbinden. Sie arbeiten mit Architekten auf der ganzen Welt zusammen und verfolgen einen down-to-each Design-Ansatz.


MADAM (ESP & NL)

MADAM ist ein Architektur- und Urbanismusbüro mit Sitzen in Madrid und Amsterdam. Treibende Kraft von MADAM ist die Überzeugung, dass die Out-of-the-Box-Architektur einen höheren Mehrwert für Investoren und Nutzer schafft. Ausgehend von der Analyse des Bestehenden identifizieren sie bestehende Möglichkeiten und generieren daraus den aufregendsten Plan. Ein starkes Konzept bildet die Grundlage für herausragende Architektur. Von da an entwickeln sie ihre Projekte mit Sorgfalt und immer auf der Suche nach dem ihrem unerwarteten Wert. Dabei kann es sich sowohl um ein programmatisches Crossover als auch um einzigartige räumliche Erfahrungen handeln. In jedem Detail jedes Projekts sind sie daher auf der Suche nach dem unerwarteten Mehrwert, beharrlich und voller Vorstellungskraft.


OBIEKT (PL)

OBIEKT ist ein Designstudio in Poznań, das von Kasia Skorupska & Jan Szymankiewicz gegründet wurde. Das Studio ist auf Urbanismus, Architektur, Innenarchitektur und Grafik spezialisiert. Kasia absolvierte ein Studium der Innenarchitektur an der Universität der Künste in Poznań und der Willem de Kooning Academy in Rotterdam. Sie arbeitete als Innenarchitektin in der …,staat creative agency in Amsterdam und dem Studio Mokum an Projekten für Kunden wie Nike, The Student Hotel, Diesel und für verschiedene niederländische Marken. Jan schloss sein Studium der Architektur und Urbanistik an der Technischen Universität Poznań ab. Er absolvierte ein Praktikum bei NL Architects in Amsterdam und Coop Himmelblau in Wien. Später sammelte er Erfahrungen bei OMA, 7478 und MVRDV in Rotterdam, wo er an öffentlichen Gebäuden, Wohngebäuden, Infrastrukturen und Innenarchitekturprojekten in Europa, China und im Nahen Osten arbeitete.

Zurück