Dietmar FeistlDietmar Feistl
Elke Delugan-MeisslElke Delugan-Meissl
Martin JosstMartin Josst
Roman DeluganRoman Delugan

 

DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS

BÜROPROFIL //
Zu den ersten Großprojekten der Architekten gehören der 1998 realisierte „Balken“ und der zwei Jahre später fertig gestellte Mischek Tower, zwei bedeutende geförderte Wohnbauten in Wien. Während der nunmehr 18-jährigen Tätigkeit des Büros wurden weitere zahlreiche Projekte verwirklicht, darunter die Global Headquarters Sandoz der Novartis Company (2003), das vielfach publizierte Haus Ray1 (2003), die „City Lofts“ und das „Hochhaus“ am Wienerberg. Neben zahlreichen internationalen Wettbewerbserfolgen fand das 2004 anlässlich der 1. Architekturbiennale Chinas realisierte Apartment in der Phoenix City in Peking auch international große Beachtung. Mit dem Wettbewerbssieg für den Bau des Neuen Porsche Museums in Stuttgart-Zuffenhausen 2005, der Realisierung des EYE Filminstituts Amsterdam, dem ex-aequo-Sieg für das „Darat King Abdullah II“ Kulturzentrum und Opernhaus in Amman, Jordanien (2008), sowie mit der Zulassung zur Teilnahme am weltweit ausgeschriebenen, beschränkten Wettbewerb für das Victoria & Albert Museum in Dundee, Schottland, im Jahr 2010 setzt sich der Weg des Büros in Richtung Internationalität fort.

ARCHITEKTONISCHER ZUGANG //
Die Architektur von DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS gleicht einer Sprache, deren Bedeutung durch die Beziehung einzelner Wörter zueinander entsteht. Im Unterschied zu anderen Architekturauffassungen reduzieren DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS dieses Prinzip von hermetischen Sprachspielen nicht auf dessen Selbstanwendung, sondern etablieren in Ihrer Arbeit möglichst vielseitige Beziehungen zwischen Architektur und ihrem Umfeld, wobei der Kontext des Gebäudes und der physischen Präsenz seines Benut-zers im Vordergrund stehen.

Entwurfsprozesse werden unweigerlich und konsequent von der räumlichen Erfahrbarkeit durch den zukünftigen Nutzer geleitet. Ihre bauliche Konzipierung und kontextuelle Anknüpfung an Vorhandenes entspricht Organismen im übertragenen Sinne, die als zielgerichtete Teile eines Gesamtsystems in Wechsel-beziehung mit ihrer Umgebung stehen. Im Inneren wie im Äußeren implementiert Ihre Auffassung die Überwindung konventioneller Raumgrenzen und deren Auflösung zugunsten fließender, funktionsorientierter Abfolgen. Die Baukörper wirken durch ihre Dimension, ihr Spiel mit der Schwerkraft und ihre Geometrie direkt auf den Körper der Betrachter und „spielen auf das Undarstellbare an“. Unabhängig von Dimension oder Bestimmung wird die Arbeit von DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS konsequent von diesen Entwurfs-gedanken und Auffassungsgrundsätzen geprägt.

In diesem Zugang sehen sich DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS dem Leitbild der Intensivierung der Wechselbeziehung zwischen Architektur und Wahrnehmung verpflichtet, verbunden mit dem Anspruch, diese zu verräumlichen und physiologisch wirksam zu machen. Im Gegensatz zu einer „dargestellten Form“ zeitgenössischer Architektur, die vorrangig auf das Auge und die Interpretation einer Bedeutung hin ausge-richtet ist, wird die „tatsächliche Form“ generiert, in ihrer physiologischen Wirkung auf Sinne und Körper mit dem Ziel, Regulator des Rhythmus‘ des sozialen und individuellen Lebens zu sein.

Realisierte Projekte
Balken, Wohnbebauung Donaucity, Wien [1998]
Wohnbebauung Grundäcker, Oberlaa, Wien [1998]
Haus J, Absam, Tirol [2000]
Hochhaus Mischek, Donaucity, Wien [2000]
Büro- und Wohnbebauung Wimbergergasse, Wien [2001]
Wohnbebauung Paltramplatz, Wien [2002]
Global Headquarters Sandoz, Novartis Company, Wien [2003]
Haus Ray1, Wien [2003]
Wohnbebauung Kallco City Lofts, Wienerberg, Wien [2004]
Apartment “Deep Surface”, Unit 8-II Phoenix City, Peking [2004]
Hochhaus Wienerberg, Wien [2005]
Wohnbebauung Steigenteschgasse, Wien [2006]
Apartment Oberlech, Vorarlberg [2006]
Men’s Fashion Shop ‘Helmut Eder I’, Kitzbühel, Tirol [2007]
Wohnbebauung Seitenberggasse, Wien [2008]
Fashion Shop ‘Helmut Eder II‘, Kitzbühel, Tirol [2008]
Porsche Museum, Stuttgart [2008]
ci17, Österreich [2009]
Wohnbebauung „Simply 11“, Simmering, Wien [2009]
Wohnbebauung “Brauerei Liesing”, Wien [2009]
FH Campus, Wien [2009]
EYE Filminstitut Amsterdam, Niederlande [2012]
Unternehmenszentrale B&F Wien, Bestattung und Friedhöfe Wien GmbH, Wien [2012]

Aktuelle Projekte
Einfamilienhaus, Deutschland [Fertigstellung: 2012]
Festspielhaus Erl, Tirol [Fertigstellung: 2012]
Geriatriezentrum Donaustadt, Wien [in Bau]
Krankenanstalt Rudolfstiftung – Zubau Süd, Wien [Fertigstellung: 2013]
Wohnbebauung Sonnwendviertel, Wien [in Bau]
Wohnbebauung Polgarstraße, Wien [in Planung]
Neues Zentrum Kagran, Wien [in Planung]
Bürokomplex Stephanitorsbollwerk, Bremen [in Bau]
Wohn- Büro- Geschäftshaus Alpenstraße, Salzburg, Österreich [in Planung]

CV //
1993 Gründung des Architekturbüros Delugan_Meissl ZT GmbH [Elke Delugan_Meissl und Roman Delugan]
2004 Erweiterung des Büros zu DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS [Partner: Dietmar Feistel, Martin Josst]

Elke Delugan_Meissl, Dipl.Ing. geboren in Linz
1983-1987 Studium an der Technischen Universität Innsbruck
1987 Diplom bei Prof. Othmar. Barth
2003-2008 Mitglied des Grundstücksbeirats Wien
2006 Gastdozentin an der Universität Stuttgart
2006-2010 Vorsitzende des Gestaltungsbeirats Salzburg
seit 2009 Vorsitzende des BIG Architektur Beirats Wien [Mitglied seit 2007]
seit 2010 Gastdozentin an der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien

Roman Delugan, Mag.arch. geboren in Meran
Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien, Meisterklasse Prof. Wilhelm Holzbauer
1984-1985 Mitarbeit am Forschungsprojekt „Architektur des 20. Jahrhunderts in Österreich“
bei Prof. Friedrich Achleitner
1993 Diplom Studienrichtung Architektur
1996-1997 Lehrbeauftragter an der Universität für angewandte Kunst, Wien
2004-2005 Gastdozent an der BFH Berner Fachhochschule
2006 Gastdozent an der Universität Stuttgart, Institut für IRG und Entwerfen
2007/2009 Gastdozent an der MSA Münster School of Architecture, Fachhochschule Münster
2010 Gastdozent an der Georg Simon Ohm Hochschule Nürnberg

PARTNER //

Dietmar Feistel, Dipl.Ing. geboren in Bregenz
Studium an der Technischen Universität Wien
1996-2000 Lehrauftrag an der Technischen Universität Wien bei Will Alsop
seit 1998 Mitarbeit und Projektleitung bei Delugan Meissl ZT GmbH
seit 2004 Partner der DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS
2007-2008 Gastdozent an der Technischen Universität Wien, Institut für Wohnbau
seit 2008 Gastkritiker an der Technischen Universität Wien

Martin Josst, Dipl.Ing. geboren in Hamburg
Studium an der Muthesius Hochschule für Kunst und Gestaltung, Kiel
Mitarbeit bei Morphosis, Los Angeles
seit 2001 Mitarbeit und Projektleitung bei Delugan Meissl ZT GmbH
seit 2004 Partner der DELUGAN MEISSL ASSOCIATED ARCHITECTS
2006-2007 Gastdozent an der Universität Stuttgart
seit 2010 Gastdozent an der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien

 

Delugan Meissl
Associated Architects
Mittersteig 13/4
A-1040 Wien
T +43 1 585 36 90
F +43 1 585 36 90 - 11
E office@dmaa.at
www.dmaa.at