Daniela WaltenDaniela Walten
Erich BernardErich Bernard
Johann MoserJohann Moser

 

BWM Architekten | Innsbruck

Von der atmosphärischen Identität. Wie stark die Sensationen des Schauens und des Fühlens die Erfahrung von Architektur überhaupt erst möglich machen, das stellen Projekte von BWM Architekten und Partner unter Beweis. Ob Unter-nehmensarchitektur oder Museumsbau, Flagship Store, Ausstellungsgestaltung oder Bauen in sensiblen innerstädtischen Zonen, das fünfzehnköpfigeTeam um Erich Bernard, Johann Moser und Daniela Walten vermittelt die Kultur des Zeitgnössischen in visuellem Reiz und atmosphärischer Dichte.

Geschaffen werden Fixpunkte der Raumstimmung, die Anker der atmosphärischen Orientierung und Haltegriffe der Identitätsvergewisserung erzeugen. Im Herzen Wiens mit Blick auf den Stephansdom realisierten sie den Manner Flagship-Store, der in Materialauswahl, Oberflächen und Licht ein veritabler Stimmungsregler für die Besucher ist. In der Figur des Kaufhauses als Museum des kleinen Mannes, von dem Walter Benjamin sprach, berühren sich heute die Bauaufgaben Unternehmensarchitektur und Museumsarchitektur in ihren Ansprüchen. Nicht zuletzt arrivierte der Museumsshop in den letzten Jahren zum kulturellen Mehrwertschöpfer par excellence. Im Barockschloß Eggenberg, in dem das Team seit Jahren kleine Veränderungen und Interventionen tätigte, befindet sich nun der neue Museumsshop in Fertigstellung. Und die Themen des Shops, wie barocke historische Gartenanlagen, sind zugleich die kuratorischen Themen der gesamten Anlage und diese sind wiederum die Themen der Besucherinnen. So schliesst sich der Kreis. Architektur, Inhalt, Zielpublikum.

Es geht um Fragen der Erreichbarkeit, der Vermittlung und des Spürbarmachens. Ob Waren oder Inhalte, ob Exponate oder Themen, sie müssen räumlich ihr Gegenüber, Kunden oder Rezipientinnen, erreichen. So wie sich beim Mannershop im Zentrum Wiens oder in Schloß Eggenberg die Fragen nach dem Dialog, dem Umgang mit Tradition und historischer Bausubstanz stellen, so stellt sich diese Frage auch im dritten Betätigungsfeld von BWM Architekten, im Urban Renewal. Theoretische Auseinandersetzung mit Städtebau und Stadtplanung finden in dieser urbanen Auseinandersetzung ihren Eingang. Derzeit befindet sich ein Boarding Haus im zweiten Wiener Gemeindebezirk in Realisierung. Temporäres innerstädtisches Wohnen, Hybrid zwischen repräsentativem Hotel und wohnlicher Privatsphäre, das das Thema Loft und kleinen Raum produktiv kurzschliesst. Architektur ist Sprache mit anderen Mitteln. Trifft man den richtigen Tonfall, dann wird daraus Kommunikation.

Gründung des Architekturbüros BWM 06/ 2004.
Zusammenarbeit seit 1998/99.

(Artikel von Elke Krasny)

 

BWM Architekten und Partner
Bernard Walten Moser Ziviltechniker GmbH
Margaretenplatz 4/L1
A-1050 Wien
T +43 1 205 90 70 33
F +43 1 205 90 70 20
M +43 650 556 334
E liz.zimmermann@bwm.at 
www.bwm.at