»draufsetzen« Nachverdichtung und Architektur-Upcycling

Juri Troy / Muck Petzet

Im Rahmen des architektur in progress Impulsgespräches »draufsetzen« möchten wir über das enorme Potential der Um- und Neunutzung von Bestandsobjekten, sowie über die Nachverdichtung von Ortskernen anhand von Best Practise Beispielen diskutieren. Anlässlich der Ausstellung »Reduce / Reuse / Recycle –Ressource Architektur« auf der 13. Architektur Biennale in Venedig schreibt Kurator Muck Petzet: »Der Umgang mit dem Bestehenden ist kulturell und wirtschaftlich entscheidend für unsere Zukunft. Und auch die ehrgeizigen Klimaziele können wir nur durch die Verbesserung des Vorhandenen und die Erneuerung bestehender Infrastrukturen erreichen.«
Nach den Impulsvorträgen von Muck Petzet aus München und Juri Troy aus Wie/Bregenz laden wir zur Diskussion, an deren Beginn Statements von Uli Böker, Gernot Hertl, Franz Koppelstätter, Heinz Plöderl u.w. stehen. Moderation: Volker Dienst

Im Anschluss an die Diskussion laden wir zum informellen Austausch bei regionalen Schmankerln und Getränken.

Muck Petzet
(*1964) gründete 1993 sein Büro in München, seit 2012 Muck Petzet und Partner Architekten in Partnerschaft mit Andreas Ferstl. Neben seiner internationalen Lehrtätigkeit war er 2012 Generalkommissar des Deutschen Pavillons auf der 13. Architekturbiennale Venedig. Unter dem Titel »Reduce / Reuse / Recycle - Ressource Architektur« kuratierte er eine aufsehenerregende Ausstellung über Schrumpfung und Verkleinerung sowie über Revitalisierung, Umnutzung, Verdichtung und Ergänzungen, sowohl in bestehenden Gebäuden als auch im Gewebe der Städte.

Juri Troy (*1972) absolvierte vor seinem Architekturstudium eine Steinmetzausbildung und gründete 2003 sein eigenes Büro, welches seit 2011 als juri troy architects mit Büros in Bregenz und Wien firmiert. Seine Arbeiten befassen sich nicht nur mit dem Raum als dreidimensional formbares Medium sondern auch mit dessen nachhaltiger Nutzung. So zählt das von ihm entworfenen Velux Sunlighthouse zu den 100 nachhaltigsten Gebäuden der Welt. Beim Haus K³ in Hörbranz entstand aus einem 60er- Jahre Einfamilienhaus ein Gebäude für drei Familien, bei welchem trotz Verdoppelung der Wohnfläche die gesamte Gartenfläche erhalten bleiben konnte.

Vor dem Impulsgespräch »draufsetzen« am 13.5. besteht die Möglichkeit um 17:30 h an einer Werksführung bei Internorm teil zu nehmen und um 18:30 h im Rahmen einer Führung von Architektin Isa Stein und Anette Klinger (Miteigentümerin IFNHolding) das neue Gebäude der IFN-Holding kennen zu lernen. Weiters bieten die Architekturtage um 17:45 einen Schuttlebus von Linz zum Vortragsort nach Traun und wieder zurück an.


Shuttlebus
Linz – Internorm/Traun – Linz
17:45 h Abfahrt vom afo
Herbert-Bayer-Platz 1
4020 Linz
23:00 h Rückfahrt

Die Teilnahme an den Führungen und an der Abendveranstaltung, sowie das Shuttleservice sind frei.
Anmeldung bis 9.5. erforderlich an: architektur@inprogress.at

Am 16. und 17. Mai 2014 finden österreichweit wieder die Architekturtage statt – die größte biennale Veranstaltung für Architektur und Baukultur. Diesmal stehen unter dem Motto »Alt Jetzt Neu« das Bauen im Bestand, Denkmalschutz sowie Um- und Neunutzung im Fokus. In allen Bundesländern und über die Grenzen hinweg gibt es die Möglichkeit bei Exkursionen, Baustellen- und Bürobesuchen, Architekturtage 2014 • Alt Jetzt Neu Vorträgen, Filmen, Ausstellungen und Festen Architektur unmittelbar vor Ort zu erleben und Neues zu entdecken. www.architekturtage.at

Das architektur in progress Impulsgespräch »draufsetzen« Nachverdichtung und Architektur-Upcycling findet in Kooperation mit dem architektur forum oberösterreich als Auftaktveranstaltung der Architekturtage Oberösterreich statt. Zur Eröffnung spricht Dr. Barbara Feller, Geschäftsführerin der Architekturstiftung Österreich.


 

Haus Kienreich neu Haus Kienreich alt Gasthaus Seibl in Lochau Deutsche Pavillon 13 internationale Architekturausstellung La Biennale di Venezia 2012 Lausitztower Hoyerswerda IFN-Holding AG / Internorm Anfahtsskizze Traun
juri troy architects
Burggasse 24/4
A-1070 Wien

Brosswaldengasse 12
6900 Bregenz

T+43 1 9908464
F+43 1 9908464 4
E wien@juritroy.at
www.juritroy.com

Muck Petzet Architekten
Landwehrstr.37
80336 München

T: +49 89 - 59 99 49 20
F:+49  89 - 59 99 49 29
e: sekretariat@mp-a.de
www.mp-a.de